GUTMANN ZANDER-BÖHM
Kanzlei am Winterhuder Markt-Telefonnummer

Netzwerk > Unternehmen, Hochschulen, Institutionen, Vereine

Es freut uns, wenn wir mit unserer juristischen Kompetenz Organisationen und Unternehmen zur Seite stehen können, deren Anliegen sich fachlich und gesellschaftlich mit unserem beruflichen und privatem Selbstverständnis decken. Das Engagement dort hat nochmals eine andere Qualität, wie die direkte Hilfe für Mandant*innen. Wir sind dankbar, für diese Werke tätig sein zu dürfen. Es ist eine große Bereicherung für uns. In den meisten Fällen besteht die Zusammenarbeit schon eine lange Zeit.

pme Familienservice GmbH

Die pme Familienservice Gruppe ist ein Dienstleister im Bereich Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben. Im Auftrag von mehr als 700 Unternehmen, Behörden und Verbänden unterstützt sie Mitarbeiter*innen, damit sie sich mit freiem Kopf beruflichen Aufgaben widmen können. Die Angebote reichen von der Vermittlung individueller Betreuungs- lösungen für Kinder und pflegebedürftige Angehörige über die Krisen- beratung bei Burnout, Partnerschaftsproblemen oder rechtlichen Fragen bis hin zum Belegplatzangebot in über 60 Kinderbe-treuungseinrichtungen. Unter dem Dach der pme Akademie werden vielfältige Seminare und Fortbildungsveranstaltungen angeboten sowie für öffentliche und private Auftraggeber Forschungs- und Entwicklungsprojekte umgesetzt.

Law Clinic an der Bucerius Law School

Die Law Clinic an der Bucerius Law School ist eine studentische Rechtsberatungsinitiative, die sich an mittellose Menschen richtet. Beratungen finden dort im Aufenthalts-, Familien-, Sozial-, Arbeits- und Mietrecht statt. Die Klient*innen werden von über 20 diakonischen Beratungsstellen und der Servicestelle Arbeitnehmerfreizügigkeit des Vereins Arbeit und Leben an die Law Clinic vermittelt. Da Student*innen nicht ohne anwaltliche Supervision beratend tätig werden können und dürfen, ist die Initiative auf die ehrenamtliche Unterstützung durch Anwält*innen angewiesen zumal auch Mandate übernommen werden, wenn eine Erstberatung nicht ausreicht. Die Studierenden arbeiten eng an den Mandaten mit und bekommen so von den erfahrenen Anwält*innen wichtiges Knowhow für die Praxis. Außerdem erwerben die Student*innen in begleitenden Kursen Kenntnisse in Rechtsbereichen wie Migrations- und Sozialrecht, die in der universitären Juristenausbildung sonst außen vor bleiben. Wir haben von der Gründung der Law Clinic an unsere sozial- und aufenthaltsrechtliche Expertise für die Beratungen zur Verfügung gestellt, zahlreiche Mandate übernommen und uns an der Ausbildung der studentischen Rechtsberater*innen beteiligt. Seit etwa einem Jahr engagieren wir uns hauptsächlich projektbasiert für die Law Clinic, dazu gehört die intensive Mitarbeit am ersten Moot Court im Migrationsrecht in Deutschland .

Elbe Werkstätten gGmbH

Mit den Elbe Werkstätten verbindet uns eine gute Zusammenarbeit. Über längere Zeiträume haben wir einen Arbeitsplatz in unserer Kanzlei mit einem behinderten Menschen zu besetzt. Denn wir wollten nicht nur "theoretisch" eine Kanzlei mit Schwerpunkt "Behindertenrecht" sein. Mit Hilfe der Werkstätten und vor allem Sven Neumann, unserem Ansprechpartner bei den Werkstätten, konnten wir unser Vorhaben in die Tat umsetzen. An mehr als 50 Standorten im gesamten Hamburger Raum bieten die Elbe- Werkstätten Menschen mit Behinderung Leistungen zu beruflicher Bildung und Arbeit, individuelle Unterstützung und pflegerische Hilfe. Das Ziel ist klar: Menschen mit Behinderung in Hamburg attraktive, wohnortnahe Arbeitsplätze und eine bestmögliche Förderung und Integration zu bieten und damit die in der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung geforderte Inklusion aktiv umzusetzen. Aufgrund vieler Nachfragen und unseres Engagements für die Sache hat sich dieser Vortrag entwickelt. Gern lassen wir uns von Ihnen einladen und berichten von der Umsetzung in der Praxis, rechtlichen und finanziellen Aspekten und natürlich von Glücksmomenten für Unter-nehmen und Menschen. Der Vortrag ist kostenfrei, Fahrtkosten bitten wir zu erstatten. Veranstaltungen bislang unter anderem bei verschie-denen Rotary-Clubs in Norddeutschland.

Arbeitslosen-Telefonhilfe e.V.

Die Arbeitslosen-Telefonhilfe Hamburg bietet Menschen, die erwerbslos sind oder davon bedroht sind, ihre Arbeit zu verlieren, zeitnahe Hilfe an. Ziel ist immer die passgenaue Hilfe zur Selbsthilfe. Die Beratung ist (für Hamburg) kostenlos und vertraulich; sie erfolgt persönlich im Beratungszentrum in Winterhude, Humboldtstraße 58. Die Arbeitslosen-Telefonhilfe ist ein parteipolitisch und konfessionell unabhängiges Beratungszentrum und wird von der Behörde für Soziales, Familie, Gesundheit und Verbraucherschutz der Freien und Hansestadt Hamburg gefördert. Sie versteht sich als notwendige unbürokratische Ergänzung zu den öffentlichen Institutionen unseres Sozialstaates, dessen spezifische Gesetze die Grundlage für die Beratung und Hilfe abgeben (SGB, insbesondere II und III sowie weitere gesetzlichen Vorgaben in Bezug auf Migranten, Wohnraum, Mutter- und Elternschaft, Arbeitsverhältnisse etc.). Das Beratungsteam bildet sich in der Entwicklung der Sozial-gesetzgebung sowie der Beratungsmethoden kontinuierlich fort und wir freuen uns, unsere Kompetenz im Sozial- und Migrationsrecht an dieser Stelle zur Verfügung stellen zu können.
Elbewerkstätten Hamburg Kanzlei am Winterhuder Markt I Hamburg I Rechtsanwälte Gutman & Zander-Böhm pme familienservice-hamburg Bucerius Law School-Clinic-Hamburg Arbeitslosentelefonhilfe Hamburg Amikeco Lüneburg-Willkommensinitiative

amikeco-Willkommensinitiative e.V. in Lüneburg

Die Weichen werden am Anfang gestellt. Erhält ein Flüchtling unmittelbar nach seiner Ankunft vor Ort praktische Solidarität von Mensch zu Mensch, kann dies entscheidend für seine weitere Zukunft sein. Seit 2013 engagieren sich Menschen aus unterschiedlichen Zusammenhängen in Lüneburg und Umgebung, um Geflüchtete dabei zu unterstützen, sich ein neues Leben aufzubauen. Die Angebote der Willkommensinitiative ermöglichen den Flüchtlingen von Beginn an aktiv und gestaltend ihr Leben neu auszurichten; zugleich schafft sie Räume für Begegnungen zwischen Schutzsuchenden und hier lebenden Menschen, so dass sich ein Gemeinsinn von Beginn an entwickeln kann. Dies alles geschieht durch Angebote wie Hausaufgabenhilfe, Teestun-den, Kunst- und Kulturprojekte oder handwerkliche Arbeitskreise. Darüber hinaus begleitet der Verein Flüchtlinge zu Behörden, Ärzten und Anwälten. Zusammen mit dem „Netzwerk gegen Rechts“ organ-isiert die Willkommensinitiative den „Runden Tisch für Flüchtlinge“ in Lüneburg. Die „Runden Tische“ sind ein Forum für den Austausch von Erfahrungen und Verständigung zwischen Freiwilligenarbeit auf der einen und Verwaltungsstrukturen auf der anderen Seite. Träger der Arbeit ist der gemeinnützige Verein amikeco- Willkommensinitiative e.V. Für seine Arbeit erhielt er im November 2014 den Integrationspreis der Bundesregierung. Wir als Kanzlei unterstützen die Willkommensinitiative mit juristischer Hilfe im Bereich Migrationsrecht und Sozialrecht sowie den sich hierbei ergebenden Schnittstellen.
amikeco-Willkommensinitiative Lüneburg e.V.: Praktische Solidarität für Flüchtlinge in Lüneburg und Umgebung.
Sehr geehrte Damen und Herren, Besprechungen sind nach telefonischer Terminvereinbarung möglich. in unserer Kanzlei als Video-Gesprächstermin Bitte vereinbaren Sie einen Termin während unserer Bürozeiten: montags bis donnerstags 9 Uhr bis 13 Uhr und 14 Uhr bis 17 Uhr, freitags 9 Uhr bis 13 Uhr.
Bitte beachten Sie: • Bitte bringen Sie vorsorglich einen Mund-Nase-Schutz mit. • Bei Symptomen von Erkältungs- und Atemwegserkrankungen und/oder Fieber sagen Sie Termine bitte wieder ab. • Kommen Sie bitte absolut pünktlich/nicht zu früh zu dem vereinbarten Termin, da die Wartezone gesperrt ist. • Halten Sie stets Abstand und beachten Sie die Hygieneregeln. • Zur Vermeidung nicht zwingend erforderlicher Kontakte, werfen Sie abzugebende Unterlagen bitte in unseren Brief- kasten im Hausflur im 1. Stock. Originalunterlagen foto- kopieren wir und senden die Originale zurück.
Kanzlei am Winterhuder Markt Rechtsanwälte Gutmann und Zander-Böhm GbR Alsterdorfer Straße 2a 22299 Hamburg - Winterhude   Die Kanzlei befindet sich unmittelbar am Winterhuder Markt  gegenüber der Haspa im Gewerbehof.  Parkplätze finden Sie im Parkhaus im Winterhuder Forum. Datenschutzerklärung Impressum Telefon	+49 (0)40 - 414 334 500  Fax		+49 (0)40 - 414 334 510 E-Mail	kanzlei@bgzb.de  Bürozeiten: Mo-Do	9.00 bis 17.00 Uhr Fr		9.00 bis 13.00 Uhr Bitte beachten Sie die Mittagspause  von 13.00 bis 14.00 Uhr an allen Tagen.
Kanzlei am Winterhuder Markt-Telefonnummer

Netzwerk

> Unternehmen, Hochschulen,

Institutionen, Vereine

Es freut uns, wenn wir mit unserer juristischen Kompetenz Organisationen und Unternehmen zur Seite stehen können, deren Anliegen sich fachlich und gesellschaftlich mit unserem beruflichen und privatem Selbstverständnis decken. Das Engagement dort hat nochmals eine andere Qualität, wie die direkte Hilfe für Mandant*innen. Wir sind dankbar, für diese Werke tätig sein zu dürfen. Es ist eine große Bereicherung für uns. In den meisten Fällen besteht die Zusammenarbeit schon eine lange Zeit.

pme Familienservice GmbH

Die pme Familienservice Gruppe ist ein Dienstleister im Bereich Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben. Im Auftrag von mehr als 700 Unternehmen, Behörden und Verbänden unterstützt sie Mitarbeiter*innen, damit sie sich mit freiem Kopf beruflichen Aufgaben widmen können. Die Angebote reichen von der Vermittlung individueller Betreuungs-lösungen für Kinder und pflegebedürftige Angehörige über die Krisen-beratung bei Burnout, Partnerschaftsproblemen oder rechtlichen Fragen bis hin zum Belegplatzangebot in über 60 Kinderbetreuungs- einrichtungen. Unter dem Dach der pme Akademie werden vielfältige Seminare und Fort-bildungsveranstaltungen angeboten sowie für öffentliche und private Auftraggeber Forschungs- und Entwicklungsprojekte umgesetzt. professionell.menschlich.erfahren. pme Familienservice unterstützt und fördert Menschen im Berufsleben, insbesondere bei der Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben.

Law Clinic an der Bucerius Law School

Die Law Clinic an der Bucerius Law School ist eine studentische Rechtsberatungsinitiative, die sich an mittellose Menschen richtet. Beratungen finden dort im Aufenthalts-, Familien-, Sozial-, Arbeits- und Mietrecht statt. Die Klient*innen werden von über 20 diakonischen Beratungsstellen und der Servicestelle Arbeitnehmerfreizügigkeit des Vereins Arbeit und Leben an die Law Clinic vermittelt. Da Student*innen nicht ohne anwaltliche Supervision beratend tätig werden können und dürfen, ist die Initiative auf die ehrenamtliche Unterstützung durch Anwält*innen angewiesen zumal auch Mandate übernommen werden, wenn eine Erstberatung nicht ausreicht. Die Studierenden arbeiten eng an den Mandaten mit und bekommen so von den erfahrenen Anwält*innen wichtiges Knowhow für die Praxis. Außerdem erwerben die Student*innen in begleitenden Kursen Kenntnisse in Rechtsbereichen wie Migrations- und Sozialrecht, die in der universitären Juristenausbildung sonst außen vor bleiben. Wir haben von der Gründung der Law Clinic an unsere sozial- und aufenthaltsrechtliche Expertise für die Bera- tungen zur Verfügung gestellt, zahlreiche Mandate übernommen und uns an der Ausbildung der studentischen Rechtsberater*innen beteiligt. Seit etwa einem Jahr engagieren wir uns hauptsächlich projektbasiert für die Law Clinic, dazu gehört die intensive Mitarbeit am ersten Moot Court im Migrationsrecht in Deutschland .
Arbeitslosen-Telefonhilfe e.V. Die Arbeitslosen-Telefonhilfe Hamburg bietet Menschen, die erwerbslos sind oder davon bedroht sind, ihre Arbeit zu verlieren, zeitnahe Hilfe an. Ziel ist immer die passgenaue Hilfe zur Selbsthilfe. Die Beratung ist (für Hamburg) kostenlos und vertraulich; sie erfolgt persönlich im Beratungszentrum in Winterhude, Humboldtstraße 58. Die Arbeitslosen-Telefonhilfe ist ein parteipolitisch und konfessionell unabhängiges Beratungszentrum und wird von der Behörde für Soziales, Familie, Gesundheit und Verbraucherschutz der Freien und Hansestadt Hamburg gefördert. Sie versteht sich als notwendige unbürokratische Ergänzung zu den öffentlichen Institutionen unseres Sozialstaates, dessen spezifische Gesetze die Grundlage für die Beratung und Hilfe abgeben (SGB, insbesondere II und III sowie weitere gesetzlichen Vorgaben in Bezug auf Migranten, Wohnraum, Mutter- und Elternschaft, Arbeitsverhältnisse etc.). Das Beratungsteam bildet sich in der Entwicklung der Sozial- gesetzgebung sowie der Beratungsmethoden kontinuierlich fort und wir freuen uns, unsere Kompetenz im Sozial- und Migrationsrecht an dieser Stelle zur Verfügung stellen zu können.
Kanzlei am Winterhuder Markt I Hamburg I Rechtsanwälte Gutman & Zander-Böhm pme familienservice-hamburg Bucerius Law School-Clinic-Hamburg Arbeitslosentelefonhilfe Hamburg
Sehr geehrte Damen und Herren, Besprechungen sind nach telefonischer Terminvereinbarung möglich: in unserer Kanzlei oder als Video-Gesprächstermin. Weitere Informationen finden Sie hier >>
Kanzlei am Winterhuder Markt

Elbe Werkstätten gGmbH

Mit den Elbe Werkstätten verbindet uns eine gute Zusammenarbeit. Über längere Zeiträume haben wir einen Arbeitsplatz in unserer Kanzlei mit einem behinderten Menschen zu besetzt. Denn wir wollten nicht nur "theoretisch" eine Kanzlei mit Schwerpunkt "Behindertenrecht" sein. Mit Hilfe der Werkstätten und vor allem Sven Neumann, unserem Ansprechpartner bei den Werkstätten, konnten wir unser Vorhaben in die Tat umsetzen. An mehr als 50 Standorten im gesamten Hamburger Raum bieten die Elbe-Werkstätten Menschen mit Behinderung Leistungen zu beruflicher Bildung und Arbeit, individuelle Unterstützung und pflegerische Hilfe. Das Ziel ist klar: Menschen mit Behinderung in Hamburg attraktive, wohnortnahe Arbeitsplätze und eine bestmögliche Förderung und Integration zu bieten und damit die in der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung geforderte Inklusion aktiv umzusetzen. Aufgrund vieler Nachfragen und unseres Engagements für die Sache hat sich dieser Vortrag entwickelt. Gern lassen wir uns von Ihnen einladen und berichten von der Umsetzung in der Praxis, rechtlichen und finanziellen Aspekten und natürlich von Glücksmomenten für Unter-nehmen und Menschen. Der Vortrag ist kostenfrei, Fahrtkosten bitten wir zu erstatten. Veranstaltungen bislang unter anderem bei verschie-denen Rotary-Clubs in Norddeutschland. Die Elbe-Werkstätten bieten Menschen mit Behinderung Leistungen zu beruflicher Bildung und Arbeit, individuelle Unterstützung und pflegerische Hilfe.
Elbewerkstätten Hamburg

amikeco-Willkommensinitiative e.V. in Lüneburg

Die Weichen werden am Anfang gestellt. Erhält ein Flüchtling unmittelbar nach seiner Ankunft vor Ort praktische Solidarität von Mensch zu Mensch, kann dies entscheidend für seine weitere Zukunft sein. Seit 2013 engagieren sich Menschen aus unterschiedlichen Zusammenhängen in Lüneburg und Umgebung, um Geflüchtete dabei zu unterstützen, sich ein neues Leben aufzubauen. Die Angebote der Willkommensinitiative ermöglichen den Flüchtlingen von Beginn an aktiv und gestaltend ihr Leben neu auszurichten; zugleich schafft sie Räume für Begegnungen zwischen Schutzsuchenden und hier lebenden Menschen, so dass sich ein Gemeinsinn von Beginn an entwickeln kann. Dies alles geschieht durch Angebote wie Hausaufgabenhilfe, Teestunden, Kunst- und Kulturprojekte oder handwerkliche Arbeitskreise. Darüber hinaus begleitet der Verein Flüchtlinge zu Behörden, Ärzten und Anwälten. Zusammen mit dem „Netzwerk gegen Rechts“ organisiert die Willkommens- initiative den „Runden Tisch für Flüchtlinge“ in Lüneburg. Die „Runden Tische“ sind ein Forum für den Austausch von Erfahrungen und Verständigung zwischen Freiwilligenarbeit auf der einen und Verwaltungsstrukturen auf der anderen Seite. Träger der Arbeit ist der gemeinnützige Verein amikeco- Willkommensinitiative e.V. Für seine Arbeit erhielt er im November 2014 den Integrationspreis der Bundesregierung. Wir als Kanzlei unterstützen die Willkommensinitiative mit juristischer Hilfe im Bereich Migrationsrecht und Sozialrecht sowie den sich hierbei ergebenden Schnittstellen.
Amikeco Lüneburg-Willkommensinitiative
amikeco-Willkommensinitiative Lüneburg e.V.: Praktische Solidarität für Flüchtlinge in Lüneburg und Umgebung.