GUTMANN ZANDER-BÖHM
Kanzlei am Winterhuder Markt-Telefonnummer

Erbrecht

direkt zu

Erben und vererben geschieht täglich, doch ist es ein Thema, das man nicht gerne anfasst, bevor man damit nicht direkt konfrontiert wird. Sei es, weil man das Bedürfnis verspürt, „seine Angelegenheiten zu regeln“ oder, weil man sich in die Position eines Erben/einer Erbin wiederfindet. Es kann sein, dass Sie einige der folgenden Fragen bewegen. Wir beraten Sie gern, wenn Sie einer qualifizierten Unterstützung bedürfen oder vertreten Sie gegenüber Gericht, Behörden oder Personen.

Errichtung oder Widerruf eines Testaments

Was ist zu beachten, wenn man ein Testament oder einen Erbvertrag errichten oder widerrufen möchte? Was sind die Vor- und Nachteile eines gemeinschaftlichen Testaments von Ehegatten, dem "Berliner Testament"? Was kann ich tun, wenn ich mein Erbe anders verteilen möchte, als es die gesetzliche Erbfolge vorsieht?

Beratung, Gestaltung und Entwurf von

einseitigen und gemeinschaftlichen Testamenten Erbverträgen (u.a. Erbeinsetzung; Enterbung; Pflichtteilsstraf- und Verwirkungs-klauseln; Auflagen und Vermächtnisse; Teilungsanordnungen und Teilungsverboten; Anrechnungsbestimmungen) Testament oder Erbvertrag bei nichtehelichen Lebensgemeinschaften Testament-Erbvertrag-Vermächtnis: Was ist der Unterschied? Was ist wann sinnvoll?

Der Erbfall ist eingetreten

Möchten Sie Pflichtteilsansprüche geltend machen oder solche abwehren? Sind Probleme in einer Erbengemeinschaft aufgetaucht? Wie kann man sich davor schützen, Schulden zu erben?

Wir beraten und vertreten Sie u.a. bei folgendem Themen:

Annahme und Ausschlagung der Erbschaft

Ausschlagung der Erbschaft wegen Überschuldung Anfechtung der der Annahme oder Ausschlagung wegen Versäumung der Frist oder wegen Irrtums Ausschlagung im Zusammenhang mit Vermächtnissen oder Pflichtteilen

Erbschein – Wirksamkeit und Anfechtung eines Testaments

Prüfung der Wirksamkeit von Testament und Erbvertrag; Auslegung letztwilliger Verfügungen Anfechtung von Testamenten und Erbverträgen (Inhalts-, Erklärungs-, Motivirrtum, Drohung, Täuschung) Erbscheinsantrag, Erbscheinsverfahren und Erbenfeststellungsklage

Testamentsvollstreckung

Vertretung des Erben oder Pflichtteilsberechtigten gegenüber dem Testamentsvollstrecker Bestellung und Abberufung des Testamentsvollstreckers; Anspruch auf Erstellung eines Nachlassverzeichnisses und Rechnungslegung ordnungsgemäße Verwaltung durch den Testamentsvollstrecker; Beendigung der Testamentsvollstreckung

Pflichtteilsrecht

Geltendmachung und Abwehr von Pflichtteilsansprüchen und Pflichtteilsergänzungs- ansprüchen wegen Schenkungen Auskunft, Wertermittlung und Berechnung des Pflichtteils und der Pflichtteilsergänzung Anrechnung und Ausgleichung von Vorempfängen

Miterbe und Erbengemeinschaft

Beratung und Vertretung des Miterben in einer Erbengemeinschaft (Verwaltung, Berechnung der Erbteile) Ansprüche für und gegen die Erbengemeinschaft, gegen Miterben oder andere Dritte Auseinandersetzung und Teilung der Erbengemeinschaft

Vor- und Nacherbschaft

Rechtsstellung des Vorerben zwischen Erbfall und Nacherbfall Rechtsstellung des Vorerben nach Eintritt des Nacherbfalls Rechtsstellung des Nacherben zwischen Erbfall und Nacherbfall Rechtsstellung des Nacherben nach Eintritt des Nacherbfalls

Vermächtnis und Vermächtnisnehmer

Durchsetzung und Abwehr von Ansprüchen des Vermächtnisnehmers Auslegung und Abgrenzung zwischen Erbe und Vermächtnisnehmer Vermächtnis und Pflichtteilsrecht

Rückforderung von Zuwendungen vor und nach dem Erbfall

Rückforderung wegen groben Undanks, wegen Notbedarfs und wegen Zweckverfehlung Durchsetzung und Abwehr von Ansprüchen des Erben (aufgrund Erbvertrages oder gemeinschaftlichen Testaments) gegen den Beschenkten wegen Beeinträchtigung der Erbschaft; Auskunft und Herausgabe von Geschenken; Wertersatzansprüche Durchsetzung und Abwehr von Ansprüchen des Pflichtteilsberechtigten gegen den Beschenkten

Haftung für Erblasserschulden / Erbfallschulden

Maßnahmen der Nachlasssicherung und Haftungsbegrenzung auf den Nachlass Inventarerrichtung und Aufgebotsverfahren Nachlasspflegschaft, Nachlassverwaltung und Nachlassinsolvenzverfahren

Was muss ich von meiner Erbschaft abgeben?

Erbschaftssteuer und Schenkungssteuer

Beratung des Erblassers unter Berücksichtigung von Erbschaftssteuern und Schenkungssteuern Beratung des Erben, Beschenkten oder Vermächtnisnehmers (Steuererklärung; Freibeträge; Minderung der Steuerlast; Stundung) Vertretung gegenüber dem Finanzamt

Ist es sinnvoll, vorab zu geben - und wie?

Vorweggenommene Erbfolge wie Schenkung oder Nießbrauch

Beratung, Gestaltung und Entwurf von Verzichtsverträgen, Schenkungsverträgen, Grundstücksübertragungen, Nießbrauch und Wohnrecht, Zuwendungen aus Lebensversicherungen, insbesondere unter Berücksichtigung des Pflichtteilsrechts und des Rückgriffs von Sozialversicherungsträgern
Die Kanzlei ist regional und bundesweit tätig - überwiegend in Hamburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Bemen, Mecklenburg-Vorpommern, aber auch gern in allen übrigen Bundesländern.
Bitte beachten Sie: Die Informationen dieser Seiten stellen keine Rechtsberatung dar und sind ohne Gewähr.
Anwalt Erbrecht I Hamburg I Melanie Gutmann I Kanzlei am Winterhuder Markt
Heimlich und hastig entrinnt uns unbemerkt flüchtig das Leben – schneller ist nichts als die Jahre. Wir aber dachten, es wäre noch soviel Zeit. Ovid
Anwalt Erbrecht I Hamburg I Melanie Gutmann
Ihre Anprechpartnerin Rechtsanwältin Melanie Gutmann, Fachanwältin für Familienrecht
Sehr geehrte Damen und Herren, Besprechungen sind nach telefonischer Terminvereinbarung möglich. in unserer Kanzlei als Video-Gesprächstermin Bitte vereinbaren Sie einen Termin während unserer Bürozeiten: montags bis donnerstags 9 Uhr bis 13 Uhr und 14 Uhr bis 17 Uhr, freitags 9 Uhr bis 13 Uhr.
Bitte beachten Sie: • Bitte bringen Sie vorsorglich einen Mund-Nase-Schutz mit. • Bei Symptomen von Erkältungs- und Atemwegserkrankungen und/oder Fieber sagen Sie Termine bitte wieder ab. • Kommen Sie bitte absolut pünktlich/nicht zu früh zu dem vereinbarten Termin, da die Wartezone gesperrt ist. • Halten Sie stets Abstand und beachten Sie die Hygieneregeln. • Zur Vermeidung nicht zwingend erforderlicher Kontakte, werfen Sie abzugebende Unterlagen bitte in unseren Brief- kasten im Hausflur im 1. Stock. Originalunterlagen foto- kopieren wir und senden die Originale zurück.
Kanzlei am Winterhuder Markt Rechtsanwälte Gutmann und Zander-Böhm GbR Alsterdorfer Straße 2a 22299 Hamburg - Winterhude   Die Kanzlei befindet sich unmittelbar am Winterhuder Markt  gegenüber der Haspa im Gewerbehof.  Parkplätze finden Sie im Parkhaus im Winterhuder Forum. Datenschutzerklärung Impressum Telefon	+49 (0)40 - 414 334 500  Fax		+49 (0)40 - 414 334 510 E-Mail	kanzlei@bgzb.de  Bürozeiten: Mo-Do	9.00 bis 17.00 Uhr Fr		9.00 bis 13.00 Uhr Bitte beachten Sie die Mittagspause  von 13.00 bis 14.00 Uhr an allen Tagen.
Kanzlei am Winterhuder Markt-Telefonnummer

Erbrecht

Erben und vererben geschieht täglich, doch ist es ein Thema, das man nicht gerne anfasst, bevor man damit nicht direkt konfrontiert wird. Sei es, weil man das Bedürfnis verspürt, „seine Angelegenheiten zu regeln“ oder, weil man sich in die Position eines Erben/einer Erbin wiederfindet. Es kann sein, dass Sie einige der folgenden Fragen bewegen. Wir beraten Sie gern, wenn Sie einer qualifizierten Unterstützung bedürfen oder vertreten Sie gegenüber Gericht, Behörden oder Personen.

Errichtung oder Widerruf eines Testaments

Was ist zu beachten, wenn man ein Testament oder einen Erbvertrag errichten oder widerrufen möchte? Was sind die Vor- und Nachteile eines gemeinschaftlichen Testaments von Ehegatten, dem "Berliner Testament"? Was kann ich tun, wenn ich mein Erbe anders verteilen möchte, als es die gesetzliche Erbfolge vorsieht?

Beratung, Gestaltung und Entwurf von

einseitigen und gemeinschaftlichen Testamenten Erbverträgen (u.a. Erbeinsetzung; Enterbung; Pflichtteilsstraf- und Verwirkungs-klauseln; Auflagen und Vermächtnisse; Teilungsanordnungen und Teilungsverboten; Anrechnungsbestimmungen) Testament oder Erbvertrag bei nichtehelichenLebensgemeinschaften Testament-Erbvertrag-Vermächtnis: Was ist der Unterschied? Was ist wann sinnvoll?

Der Erbfall ist eingetreten

Möchten Sie Pflichtteilsansprüche geltend machen oder solche abwehren? Sind Probleme in einer Erbengemeinschaft aufgetaucht? Wie kann man sich davor schützen, Schulden zu erben?

Wir beraten und vertreten Sie

u.a. bei folgendem Themen:

Annahme und Ausschlagung der Erbschaft Ausschlagung der Erbschaft wegen Überschuldung Anfechtung der der Annahme oder Ausschlagung wegen Versäumung der Frist oder wegen Irrtums Ausschlagung im Zusammenhang mit Vermächtnissen oder Pflichtteilen

Erbschein

Wirksamkeit und Anfechtung eines Testaments

Prüfung der Wirksamkeit von Testament und Erbvertrag; Auslegung letztwilliger Verfügungen Anfechtung von Testamenten und Erbverträgen (Inhalts-, Erklärungs-, Motivirrtum, Drohung, Täuschung) Erbscheinsantrag, Erbscheinsverfahren und Erbenfeststellungsklage
Anwalt Erbrecht I Hamburg I Melanie Gutmann I Kanzlei am Winterhuder Markt
Heimlich und hastig entrinnt uns unbemerkt flüchtig das Leben – schneller ist nichts als die Jahre. Wir aber dachten, es wäre noch soviel Zeit. Ovid
Anwalt Erbrecht I Hamburg I Melanie Gutmann
Ihre Anprechpartnerin Rechtsanwältin Melanie Gutmann, Fachanwältin für Familienrecht

direkt zu

Sehr geehrte Damen und Herren, Besprechungen sind nach telefonischer Terminvereinbarung möglich: in unserer Kanzlei oder als Video-Gesprächstermin. Weitere Informationen finden Sie hier >>
Kanzlei am Winterhuder Markt

Testamentsvollstreckung

Vertretung des Erben oder Pflichtteilsberechtigten gegenüber dem Testamentsvollstrecker Bestellung und Abberufung des Testamentsvoll- streckers; Anspruch auf Erstellung eines Nachlass- verzeichnisses und Rechnungslegung ordnungsgemäße Verwaltung durch den Testamentsvollstrecker Beendigung der Testamentsvollstreckung

Pflichtteilsrecht

Geltendmachung und Abwehr von Pflichtteilsansprüchen und Pflichtteilsergänzungs- ansprüchen wegen Schenkungen Auskunft, Wertermittlung und Berechnung des Pflichtteils und der Pflichtteilsergänzung Anrechnung und Ausgleichung von Vorempfängen

Miterbe und Erbengemeinschaft

Beratung und Vertretung des Miterben in einer Erbengemeinschaft (Verwaltung, Berechnung der Erbteile) Ansprüche für und gegen die Erbengemeinschaft, gegen Miterben oder andere Dritte Auseinandersetzung und Teilung der Erbengemeinschaft

Vor- und Nacherbschaft

Rechtsstellung des Vorerben zwischen Erbfall und Nacherbfall Rechtsstellung des Vorerben nach Eintritt des Nacherbfalls Rechtsstellung des Nacherben zwischen Erbfall und Nacherbfall Rechtsstellung des Nacherben nach Eintritt des Nacherbfalls

Vermächtnis und Vermächtnisnehmer

Durchsetzung und Abwehr von Ansprüchen des Vermächtnisnehmers Auslegung und Abgrenzung zwischen Erbe und Vermächtnisnehmer Vermächtnis und Pflichtteilsrecht

Rückforderung von Zuwendungen

vor und nach dem Erbfall

Rückforderung wegen groben Undanks, wegen Notbedarfs und wegen Zweckverfehlung Durchsetzung und Abwehr von Ansprüchen des Erben (aufgrund Erbvertrages oder gemeinschaftlichen Testaments) gegen den Beschenkten wegen Beeinträchtigung der Erbschaft; Auskunft und Herausgabe von Geschenken; Wertersatzansprüche Durchsetzung und Abwehr von Ansprüchen des Pflichtteilsberechtigten gegen den Beschenkten

Haftung für Erblasserschulden / Erbfallschulden

Maßnahmen der Nachlasssicherung und Haftungsbegrenzung auf den Nachlass Inventarerrichtung und Aufgebotsverfahren Nachlasspflegschaft, Nachlassverwaltung und Nachlassinsolvenzverfahren

Was muss ich von meiner Erbschaft abgeben?

Erbschaftssteuer und Schenkungssteuer

Beratung des Erblassers unter Berücksichtigung von Erbschaftssteuern und Schenkungssteuern Beratung des Erben, Beschenkten oder Vermächtnisnehmers (Steuererklärung; Freibeträge; Minderung der Steuerlast; Stundung) Vertretung gegenüber dem Finanzamt

Ist es sinnvoll, vorab zu geben - und wie?

Vorweggenommene Erbfolge wie Schenkung oder Nießbrauch Beratung, Gestaltung und Entwurf von Verzichts- verträgen, Schenkungsverträgen, Grundstücksüber- tragungen, Nießbrauch und Wohnrecht Zuwendungen aus Lebensversicherungen, insbe- sondere unter Berücksichtigung des Pflichtteilsrechts und des Rückgriffs von Sozialversicherungsträgern
Die Kanzlei ist regional und bundesweit tätig - überwiegend in Hamburg, Schleswig-Holstein, Bremen, Niedersachsen,Mecklenburg-Vorpommern, aber auch gern in allen übrigen Bundesländern.
Bitte beachten Sie: Die Informationen dieser Seiten stellen keine Rechtsberatung dar und sind ohne Gewähr.