Sozialrecht: Angehörige - Kinder, Schwiegerkinder und Eltern

Ihre Mutter hat ihr Leben lang gearbeitet, die Rente zuzüglich der mageren Witwenrente reicht nicht zum Leben, das Sozialamt springt ein. Das Sozialamt verlangt zunächst keine Beteiligung an den Kosten. Nun stellt sich aufgrund der gesundheitlichen Lage Pflegebedarf ein und das Sozialamt bittet Sie um Auskunft Ihrer Einkommensverhältnisse und die Ihres Ehegatten und kündigt an, dass jeden Monat € 683,12 übernommen würden. Aufgrund des Gesamteinkommens reicht es gerade so, dem Sohn das Studium zu finanzieren. Jetzt auch noch € 683,12? Informieren Sie sich, was eigentlich zu zahlen ist, welche Unterlagen wegen des Auskunftsersuchens an das Sozialamt zu senden sind und wie es mit der Haftung des Schwiegerkindes aussieht.